Verzögerter Start bei Corona-Schutzimpfungen - BBB fordert kostenlose Taxis für über 80-Jährige

Verfasst am . Veröffentlicht in Aktuelles

Mit Unverständnis musste die BBB-Fraktion feststellen, dass ihr Dringlichkeitsantrag, dem besonders gefährdeten Personenkreis der über 80-Jährigen nach dem Vorbild Tübingens eine kostenlose Fahrt mit dem Taxi zum Impfzentrum im WCCB und zurück zu ermöglichen, in der Sitzung des Rates am 21. Januar 2021 als nicht dringlich abgelehnt wurde. Vorausschauend hatte die BBB-Fraktion dies auch zusätzlich für die Sitzung des Hauptausschusses an Stelle des Rates am 4. Februar beantragt (DS 202296). Aus Sicht des BBB ist es sinnfrei, wenn man diesen besonders gefährdeten Personenkreis der über 80-Jährigen eine Fahrt mit dem ÖPNV zumuten würde, zumal der Weg von der Haltestelle wie auch vom Parkhaus bei Nutzung des PKW nicht gerade kurz ist.

BBB-Stadtverordneter Johannes Schott: „Epidemiologisch wäre es sicher die beste Lösung, den Personenkreis der über 80-Jährigen mit dem Taxi direkt vor dem Eingang des Impfzentrums im WCCB aus- und wieder einsteigen zu lassen. Hier könnten sich insbesondere die Grünen im Bonner Stadtrat mit ihrer Oberbürgermeisterin vorneweg eine Scheibe von ihrem Parteigenossen Boris Palmer abschneiden. Wenn man ohne mit der Wimper zu zucken bereit ist, 63,5 Mio. Euro für Radwege auszugeben, wird man wohl kaum erklären können, dass für die Gesundheit, im Zweifelsfall sogar für das Leben dieser Menschen kein Geld im Haushalt zur Verfügung gestellt werden kann.“

Drucken