Nach Interview der Kulturdezernentin - BBB befürchtet die Abwicklung des Bonner Stadtmuseums

Die BBB-Fraktion zeigt sich über die Ausführungen der Bonner Kulturdezernentin Frau Schneider-Bönninger beunruhigt. Diese hatte in einem Interview vom 19.10.2020 u.a. geäußert, man wolle das Museum zunächst als "Projektmuseum oder Stadtlabor" fortführen.

Johannes Schott, kulturpolitischer Sprecher der BBB-Fraktion: „Bisher hat die Kulturdezernentin nur Schlagworte genannt, sie muss nun einen konkreten Zeitplan vorlegen und ihre Überlegungen konkretisieren. Die Äußerungen lassen erahnen, dass das Bonner Stadtmuseum mit seinem kulturhistorischen Fokus nicht mehr fortgeführt werden soll. Durch die personelle Vakanz und das erst noch stattfindende Beteiligungsverfahren ist die Zukunft des Stadtmuseums konkret gefährdet."

Das Bonner Stadtmuseum wäre ohne das enorme Engagement einer Bürgerinitiative in den 1980er Jahren nicht zustande gekommen. Damals hatte sich im Vorfeld der 2.000-Jahr-Feier im Jahr 1989 eine engagierte Gruppe aus der Bürgerschaft für die Schaffung des Stadtmuseums stark gemacht. Statt den Förderverein des Stadtmuseums nun eng einzubeziehen, will die Kulturdezernentin unter dem Deckmantel einer nicht näher definierten Bürgerbeteiligung neue Fakten schaffen. Die Dokumentation der Geschichte und historischen Entwicklung ist nach Ansicht der BBB-Fraktion elementar wichtig, um als Stadt auch erfolgreich in die Zukunft zu gehen. Doch mit den nun formulierten Ideen ist zu befürchten, dass man das bisherige Stadtmuseum durch eine vollkommen andere Konzeption ablösen will.

Schott: „Wir treten für eine Aufwertung des Stadtmuseums sowie eine Lösung der Standortfrage ein. Eine moderne Darstellungsform der Exponate können wir uns gut vorstellen, nicht jedoch ein Stadtmuseum ohne historischen Fokus. In anderen Städten ist das Stadtmuseum im Alten Rathaus angesiedelt und fristet kein Schattendasein wie in Bonn. Es ist bedauerlich, wie stiefmütterlich die Stadt bereits seit langer Zeit mit seinem Stadtmuseum umgeht. Das drückt sich auch darin aus, dass die Stelle der Museumsleitung nicht neu ausgeschrieben wird. Offensichtlich steckt dahinter ein berechnendes Kalkül."

Der Neubau des Stadtarchivs sowie die Lösung der Standortfrage des Stadtmuseum sind aus Sicht der BBB-Fraktion zwei miteinander verbundene und unverzichtbare Notwendigkeiten.

Drucken

Suche im Archiv

Sie suchen ältere Pressemeldungen? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Sie können hier nach Schlagworten suchen.

Bürozeiten

Montag-Freitag:           10:00 - 12:00 Uhr
Montag-Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr

Eingang Rathausgasse 5-7,
Zimmer 2.08, 2. OG

So erreichen Sie uns

Altes Rathaus Am Markt 2

53111 Bonn

Telefon: 0228 / 77 54 45
Telefax: 0228 / 77 54 47